Jugend: Wanderritt mit Zelten (12./13.8.22)

Der Wanderritt der Jugend mit anschließendem Zelten auf dem Hof fand großen Anklang bei den Kindern und Jugendlichen des Vereins. Nach dem gemeinsamen Wanderritt mit lustigen Stationen, wie Dosenwerfen, wurde gemeinsam das Lager in der kleinen Halle aufgeschlagen. Auch für die Verpflegung war selbstverständlich gesorgt: Es wurden Würstchen gegrillt, Stockbrot und Marshmallows im Lagerfeuer gebraten.


Beachparty am 6.8.22


Berufung in den Bundeskader (NK 2) für Romina Nieberle

Berufung in den Bundeskader der „Jungen Reiter“

Die 21-jährige Romina Nieberle vom LRFV Gennachtal wurde mit ihrem imposanten Hannoveraner-Wallach Free Willy nach ersten internationalen Erfolgen in den deutschen Bundeskader einberufen.

Die lange Reise zu diesem Erfolg begann bereits im Februar 2022 mit einer ersten Sichtung für den „Preis der Besten“ in München. Nachdem die Reiterin und ihr 10-jähriger Fuchs hier beide Dressuren der Klasse S* gewinnen konnten, durften sie Mitte März zum Bundestrainer nach Ansbach reisen. Dieser sollte bestimmen, welche Paare zur zweiten Sichtung für den „Preis der Besten“ in Kronberg bei Frankfurt zugelassen werden – und er entschied sich unter anderem für Romina und ihren „Willy“.

In Kronberg waren die stärksten „Jungen Reiter“ (bis 21 Jahre) aus acht süddeutschen Bundesländern startberechtigt. Unter ihnen wurden die Startplätze für den „Preis der Besten“ in Warendorf vom 20. bis 22.5. verteilt. Mit Wertnoten von über 73% belegte Romina Nieberle dort mit ihrem eindrucksvollen Hannoveraner einen 2. und einen 3. Platz. Sie sicherte sich so ihren Startplatz für das hochrangige Turnier beim „Preis der Besten“, das zugleich wiederum die erste Sichtung für die Europameisterschaft der „Jungen Reiter“ darstellen sollte.

Beim entscheidenden Turnier in Warendorf erreichte die Reiterin insgesamt einen 10. Platz. Sie galt daher als 1. Reserve für die Sichtung „Future Champions“ in Hagen.

Da Nieberle nun nicht mehr davon ausgehen konnte, an dem internationalen Sichtungsturnier in Hagen teilnehmen zu dürfen, startete die 21-Jährige bei der Sichtung zur Deutschen Meisterschaft in Illertissen (3. bis 6.6.). Hier zeigte sie wiederum eine beeindruckende Leistung: Sie gewann zwei Prüfungen und sicherte sich in der S*-Kür den 2. Platz.

Vollkommen unverhofft erreichte sie dann am 14.6. die Nachnominierung für die „Future Champions“. Innerhalb kürzester Zeit galt es nun, alles Notwendige zu organisieren und die weite Reise nach Hagen (Nordrhein-Westfalen) anzutreten. Trotz dieser Umstände gelang es Romina N., sich auf ihren ersten Start bei einem internationalen Turnier zu fokussieren. Mit starken Ritten erlangte sie in ihrer ersten Prüfung einen 6. Platz in dem hochrangigen Starterfeld aus ganz Europa. Am zweiten Tag bestätigte sie diese Leistung mit einem 7. Platz. Beim Höhepunkt der Sichtung mit der Kür am Sonntag zeigten auch Romina Nieberle und „Willy“ ihre Höchstleistung. So holten sie sich mit einem phänomenalen 5. Platz ihre dritte internationale Platzierung an nur einem Wochenende.

 

Nur wenige Tage nach ihrer Rückkehr aus Hagen wurde Romina Nieberle für ihre grandiosen Leistungen belohnt und vom Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) in den deutschen Bundeskader der „Jungen Reiter“ berufen.


Die Jugend backt Pferdeleckerlies (3.7.22)

Am 3. Juli wurde das Reiterstübchen kurzerhand zur Backstube umfunktioniert. Zahlreiche Kinder und Jugendliche backten eifrig Leckerbissen für ihre Pferde und Ponys. Während die Leckerlies im Ofen waren, vertrieben sich die Teilnehmer die Zeit mit lustigen Spielen und gestalteten mit viel Kreativität und Sorgfalt hübsche Bilder aus Naturmaterialien.


Pferdewaage am 11.6.22

Das leichteste Pferd im Stall:                                               Das schwerste Pferd im Stall:

Shettystute Feli mit 192 kg                                                   Norikerstute Trude mit 860 kg


Erfolgreicher Turniereinstand

 

 

 

Diana Seitz konnte sich mit Bernie bei dessen erstem Auswärtsturnier 

in Landsberg am 26.5.22 gleich einen 6. Platz im Springreiterwettbewerb

sichern. 


Working Equitation Kurs

Ganz im Zeichen der "Working Equitation" stand das Wochenende vom 21. bis 22.5.2022.

Stefanie Maier von "Working Equitation Unterallgäu" trainierte mit jedem auf seinem Niveau an den verschiedenen Trail-Hindernissen. Zum Abschluss konnten alle Teilnehmer am Sonntag den gesamten Trail absolvieren. 


"Gennach's Next Toppony"

Für große Begeisterung bei der Vereinsjugend sorgte am 14.5.22 die Aktion "Gennach's Next Toppony". 

 

Zu sechs verschiedenen Mottos wie z.B. "Flower Power", "Turnier" oder "Party" schmückten die Kinder mit viel Liebe zum Detail ihre Ponys und präsentierten diese auf dem Laufsteg einer Jury. 


Turniererfolge für Diana Seitz und Aquiles

Doppelter 1. Platz im Zeitspringen      2. Platz beim E-Stilspringen                4. Platz beim Punktespringen mit 
auf E-Niveau mit Kostüm-                      (Gutenberg, 3.4.)                                  Joker (Mammendorf, 22.4.)

Wettbewerb (Gutenberg, 2.4.)


Spaßtag 2022

Am 30.4.22 konnte der ursprünglich für November 2021 geplante Spaßtag endlich stattfinden.

 

Alle Vereinsmitglieder und ihre Pferde hatten die Möglichkeit, sich in verschiedenen, abwechslungsreichen Disziplinen miteinander zu messen. Egal ob Englisch-, Western- oder Freizeitreiter: Für jeden war das Passende dabei!

Im Anschluss wurde im Reiterstübchen gemeinsam gefeiert. So hatten alle tatsächlich vor allem eines: viel Spaß!

 

(Weitere Bilder in der Galerie!)